Naturpark Logo Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Höhlen hautnah erleben

Es liegt in der Natur des Menschen, dass unterirdische Hohlräume auf ihn eine magische Anziehungskraft ausüben.

Es liegt in der Natur des Menschen, dass unterirdische Hohlräume auf ihn eine magische Anziehungskraft ausüben. Während die Einen von Höhlen regelrecht magisch angezogen werden, würden Andere  aus Angst keinen Fuß hinein setzen.

Von den, im Fränkischen Jura registrierten über 3000 Höhlen liegen etwa 2000 im Gebiet des Naturparks Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst und da wundert es nicht, dass aus den Reihen der Touristen auch der Wunsch kommt, einmal eine „wilde“ Höhle zu befahren.

Das ist ohne Erfahrung und ohne die richtige Ausrüstung und Ortskenntnis nicht ungefährlich. Mehrmals im Jahr muss die Höhlenrettung leichtsinnige und meist mangelhaft ausgerüstete „Höhlenforscher“ aus ihrem „Gefängnis unter Tage“ befreien.

Um Jugendgruppen oder Schulklassen dieses Erlebnis „Höhle“ gefahrlos zu ermöglichen, gibt es in der Fränkischen Schweiz Outdoorunternehmen, die sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen sicher in unerschlossene Höhlen führen.

Dazu stehen ausgebildete Guides zur Verfügung, die sowohl in Bezug auf die sichere Führung von Gruppen und Einzelpersonen Profis sind, als auch mit einer speziellen Ausbildung zum Thema Höhlenkunde und – sehr wichtig – Höhlenschutz eine fachlich fundierte Führung garantieren. Die richtige Ausrüstung wird ebenfalls zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer erhalten vor der „Befahrung“ eingehende Instruktionen über das Verhalten in der Höhle und die Bedeutung der Höhlen als Lebensraum für Kleinstlebewesen und als Winterquartier für unsere Fledermäuse.