Naturpark Logo Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Frankenjura-Kletterfestival 2019 in Königstein

14.07.2019

Vom 20. bis zum 23. Juni 2019 fand in Königstein, ganz im Osten des Naturparks Fränkische Schweiz-Frankenjura, das Petzl Frankenjura Kletterfestival statt. Auf dem Naturbadgelände der oberpfälzischen Marktgemeinde schlugen Kletterer aus Europa, vereinzelt auch aus Südamerika und Australien ihre Zelte auf, um vier Tage gemeinsam an den beeindruckenden Felsen des Frankenjuras zu  klettern.

Entspannte Atmosphäre auf dem Kletterfestival (Bild: Horst Fürsattel)

Die Veranstaltung mausert sich über die Jahre zum beständigen Szenetreff: Mit Steve McClure, Melissa Leneve, Fabian Buhl, Joerg Verhoven, Katharina Saurwein, Jana Müller, Afra Hoenig, Lena Herrmann, Sean Villanueva, Sofie Paulus sowie Kletterarzt Volker Schöffl waren viele international und national bekannte Kletterer in Königstein. Sie hielten Vorträge und nahmen im Rahmen von Workshops Teilnehmer mit an den Fels, um diese dort in Technik, Taktik, Training, dem richtigen und angstfreien Stürzen, aber auch in „Trad-Klettern“ bis hin zur Partnerbergung im hochalpinen Gelände zu unterrichten.

Der US-Amerikaner Chris Sharma, der seit vielen Jahren in Spanien lebt, war der unumstrittene Stargast des Festivals.  Sharma zählt im Augenblick zu den drei besten Kletterern der Welt und bestritt am Freitagabend mit einem Vortrag in der Helmut-Ott-Halle in der Nachbargemeinde Auerbach das Highlight des Festivals. Der am Tag darauf stattfindende Workshop mit Chris an den Felsen des Königsteiner Hausfelsens „Steinberg“, der von Kamera-Teams des Bayerischen Fernsehens für die Sendung „Bergauf-Bergab“ begleitet wurde, war bereits Monate zuvor ausgebucht.

Nachhaltigkeit und Naturschutz stand für den Veranstalter Petzl an erster Stelle. Bereits im Vorfeld wies Petzl auf der Festivalshomepage „climbingfestival.de“ direkt auf der Startseite darauf hin, was sich der Organisator von den Besuchern wünscht:Bitte zeigt während des Kletterfestivals, dass wir Kletterer gleichzeitig Umweltschützer und Naturliebhaber sind! Verhaltet Euch dementsprechend, nehmt Euren Müll wieder mit, respektiert Kletterregelungen, erzeugt nicht unnötig Lärm, nutzt die Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Festivalgelände, nehmt Rücksicht auf Anwohner, Flora und Fauna, unterstützt die lokale Wirtschaft.

Frankenjura.com unterstützte die Ziele des Veranstalters durch einen für alle Festivalsteilnehmer kostenlosen Kletterführer für das Smartphone, in dem alle Felsen des Frankenjuras umfassend mit Topos dargestellt werden und der durch das Naturraum-Informationssystem „Rock-Events“ gespeist wird, welches felsspezifische Informationen zu Gefahren, Naturschutz und zu sozialverträglichen Notwendigkeiten liefert.

Das Festival der FrankenPfalz-Gemeinden fand nach 2012, 2016 und 2017 bereits zum vierten Mal statt. Für Petzl, den französischen Hersteller von Kletterausrüstung , der mit seinem Deutschland-Team um Christoph Driever und Nils Beste das Festival erstmals ausrichtete, war es das Ziel, eineauthentische Veranstaltung von Kletteren für Kletterer zu schaffen. Trotz des schlechten Wetterberichtes kamen viele Besucher, die das Festival und den Frankenjura in den höchsten Tönen lobten. Und so gab Petzl bereits vor dem Ende des Festivals bekannt, es in spätestens zwei Jahren wiederholen zu wollen.

Weitere Partner des Festivals waren Marmot, Scarpa, das Klettern-Magazin, die IG-Klettern, Kletter-Retter, LyoFood, Clifbar, #TBanger, Sport Jewels, Vertics, die Boulderhalle Zugzwang und Climbing-Socks.