Naturpark Logo Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Die Tourismusregionen

im Naturpark Fränkische Schweiz - Frankenjura

Vier Tourismusregionen – ein Naturpark

Der Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura erstreckt sich auf seiner Fläche von 2300 Quadratkilometern über vier Tourismusgebiete und bietet Gästen und Einheimischen neben einer grandiosen Natur und zahlreichen Schutzgebieten mit einer artenreichen Pflanzen- und Tierwelt auch eine facettenreiche Freizeitlandschaft für Genießer, Erholungssuchende und Sportler.

Die Fränkische Schweiz bildet das Kernland

Blick auf die Burgruine Neideck

Traumhafte Aussichten, romantische Täler, weite Jurahochflächen und bizarre Felsformationen bilden den idealen Rahmen für Familien und Aktivurlauber. Bekannt ist die Region für ihre kulturelle Vielfalt, aber auch für die höchste Brauereidichte weltweit.
Zur Urlaubsregion Fränkische Schweiz!

 

Der Obermain-Jura liegt im Norden 

Blick auf den Staffelberg

Sanfte Hügel, satte Wälder und breite Flussauen des Mains prägen diese Gegend. Neben der Obermain Therme, mit Bayerns stärkster und wärmster Thermalsole, sind bei Gästen aus nah und fern besonders der Staffelberg, Kloster Banz und die weltberühmte "Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen" beliebt.
Zur Urlaubsregion Obermain-Jura!

 

Das Nürnberger Land erstreckt sich im Süd-Westen

Blick auf die Burg Hohenstein

Burgen, Felsen und Höhlen sowie der romantische Flusslauf der Pegnitz bestimmen hier das Landschaftsbild. Als Outdoor- und Genussregion ist das Mittelgebirge östlich von Nürnberg bei Einheimischen und Gästen bekannt.
Zur Urlaubsregion Nürnberger Land!

 

Das Amberg-Sulzbacher Land liegt im Süd-Osten 

Klettern am Hohenglückssteig
Als eines der waldreichsten Gebiete Bayerns mit einer beeindruckenden Juralandschaft ist die Region unter Natur- und Aktivurlaubern ein geschätztes Reiseziel.
Zur Urlaubsregion Amberg-Sulzbacher Land!