Naturpark Fränkische Schweiz Mobile Icon

Navigation

Der Krögelhof

Krögelhof 8, 96231 Bad Staffelstein, Deutschland(516 m über NN)

„Ein guter Bauer muss beobachten, nachdenken, dann: säen und faul sein!“ Es sind überraschende Erkenntnisse, die Klaus Gründel da kundtut. 

Manch einer mag ungläubig die Augenbrauen hochziehen, wenn er so etwas hört. „Mei, bei den jungen Kollegen, die sind stolz drauf, wenn sie schon nachts um zwei Uhr mit Beleuchtung Gülle ausfahren. Diese Form der Landwirtschaft ist für mich eine Sackgasse, auch wenn ich anerkenne, dass Ackergröße und große Maschinen auf Junglandwirte mit hohem Testosteron eine große Anziehung ausüben“, sagt er – und zwinkert.

Wünschen würde er sich für die Zukunft der Landwirtschaft etwas anderes. Anfangs war er unsicher, ob er überhaupt in die Landwirtschaft einsteigen mag. Klaus ist das letzte von sechs Kindern. Als der Vater krank wird, entschließt er sich, doch den Hof zu übernehmen, und lernt auf einem Biobetrieb. In der Fachschule für Ökolandbau in Landshut/Schönbrunn macht er seinen Meister. Seine Vision hat sich mit der Zeit geformt: in Partnerschaft mit und Verantwortung für die Natur die Erzeugnisse selbst veredeln und dann auch direkt zu vermarkten, um den Kontakt und Austausch mit dem Verbraucher zu haben. Wie groß und vielfältig diese Aufgabe ist, sollte sich im Verlauf der nächsten Jahrzehnte herausstellen. Auch, dass es dazu mehr braucht als einen Bauern.

Zunächst aber erfolgt die Umstellung. Der Vater teilt die Vision, spricht auch von Schöpfungsverantwortung, bringt aber auch erhebliche Zweifel in die Diskussion ein. Und Klaus Gründel findet seine Berufung. Er optimiert seinen Hof – auf seine Weise. Optimieren bedeutet z.B., dass behornte Tiere in einem Tretmiststall stehen und er auf das Ausbringen von Gülle verzichtet. Behornt funktioniert, wenn es genug Platz und Futter gibt, wenn die Herdenstruktur feststeht – was deutlich erleichtert wird, wenn die Kühe länger leben. Dazu kommen die Haltung und das Gemüt des Bauern selbst. Die beeinflussen, wie sich das Tier benimmt. Das beeindruckt: Klaus Gründel beobachtet umfassend und nimmt sich Zeit – dabei denkt er sich und seinen Einfluss mit.

Optimieren bedeutet für ihn auch, dass ein starker Fokus auf der Bodenfruchtbarkeit liegt. In einem Gebiet wie dem Jura, wo die Wasserhaltefähigkeit des Bodens schlecht ist und der Humusgehalt somit alles entscheidet, eine kluge Wahl. Humus kann das 20-fache des eigenen Gewichts an Wasser halten, es bindet CO2 und sorgt für reiche Ernten. Am besten entwickelt sich der Boden, wenn er nicht ständig bearbeitet wird. Das wirkt der Verdichtung entgegen. Luzerne sind besonders tiefwurzelnd, sie sind dadurch trockenheitsresistent und haben Zugang zu tieferliegenden Bodenschichten und deren Mineralien. Eine schlaue Fruchtfolge mit vielen Leguminosen und der richtige Zeitpunkt beim Säen sind entscheidend, damit die Kunst der pfluglosen Bodenbearbeitung gelingt. Wobei Klaus bei der Bodenbearbeitung auch von Striegeln und Hacken absieht. Daher kommt auch der Spruch mit dem faulen Bauern.

Nun ist vom Hof aber noch kein Produkt veredelt und verkauft. Als Nicole, Klaus‘ Ehefrau damit konfrontiert wird, dass Klaus den Hof übernimmt, macht sie klar: Ich will nicht Bäuerin sein. Dennoch ist im Verlauf der letzten 23 Jahre eine ganze Menge entstanden: Das Brot, das mittlerweile vom passionierten Bäcker Hartmut Müller an zwei bis drei Tagen die Woche gebacken und Mittwoch, Donnerstag und Freitag am Markt zusammen mit anderen Produkten verkauft wird, geht auf ihre Initiative zurück. Wobei sie hier voll der Vision ihres Mannes folgt: Produkte veredeln und direkt vermarkten. Neben den Erzeugnissen der Backstube sind es lauter Waren von Freunden, die am Markt angeboten werden. „Im Grunde mache ich es mir einfach. Alle Produkte, die wir selber gerne essen und von unseren Freunden und Bekannten hergestellt werden, verkaufe ich auch am Markt“, sagt sie. Darunter fällt zum Beispiel auch Käse aus Wiggensbach.

Als nächstes Ziel hat das Paar die Direktvermarktung von Milch und das Fleisch ins Auge gefasst. Aktuell scheint sich für die Milchprodukte eine Möglichkeit anzubahnen, beim Fleisch träumen sie von einer mobilen Version à la Schlachtung mit Achtung. Die Öko-Modellregion unterstützt gerade einen Betrieb im Landkreis, der so eine mobile Schlachtung anbieten wird. Auch sonst steht der Hof der Familie Gründel nicht alleine da: Vier Biobetriebe haben sich zusammenschlossen, nicht nur, um Maschinen gemeinsam anzuschaffen und zu teilen, sondern auch, um die Verarbeitung und Vermarktung ihrer Produkte voranzutreiben.

Auch der Ausbau des Ökolandbaus in Bayern und die Unterstützung umstellunginteressierter Berufskollegen und Berufskolleginnen liegt ihnen am Herzen. Daher teilen sie ihr Wissen und ihre Erfahrung neben ca 100 weiteren langjährig ökologisch wirtschaftenden bayerischen Betrieben im Rahmen des BioRegio Betriebsnetzes mit Umstellungsinteressierten, sowie SchülerInnen der Landwirtschafts- und Hauswirtschaftsschulen. Weitere Informationen zum BioRegio Betriebsnetz und den Kontakt finden Sie hier (https://www.lfl.bayern.de/bioregiobetriebe).

Textautorin: Petra Wähning

 

Weitere Verkaufsstände: 

Versand von Holzofenbrot siehe Homepage

Mittwochs in HIRSCHAID: ab 9 Uhr bis 12:00 Uhr, bei der Einfahrt zum Tegut, Bamberger Str. 18, 96114 Hirschaid

Donnerstags in LICHTENFELS: ab 9 Uhr bis ca. 14 Uhr bzw. bis zum Ausverkauf bei der EDEKA in der Mainau,  Mainau 8, 96125 Lichtenfels

Freitags in BAD STAFFELSTEIN: ab 9 Uhr bis ca. 14 Uhr bzw. bis zum Ausverkauf vor der Hopfenmühle, Horsdorfer Str. 32, 96231 Bad Staffelstein

geschlossen


Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 09:00 - 17:00
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Öffnungszeiten mobile Hofläden:

  • Hirschaid, Hauptstraße / Einfahrt Tegut: jeden Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr
  • Lichtenfels, Edeke / Mainau, Lifecenter: jeden Donnerstag: 9.00 - 14.00 Uhr (bis Abverkauf)
  • Bad Staffelstein, Hopfenmühle / Horsdorferstr. 52: jeden Freitag: 9.00 - 14.00 Uhr (bis Abverkauf)

Gütesiegel

Gütesiegel bioland
Linsen Sonnenblumenkerne Mehl Butter Holzofenbrot Fruchtsaft
Getreidewaren Wein Nudeln Wurstwaren Kartoffeln Öl
Eier Käse Schokolade Honig

Der Weiler Krögelhof liegt mit 513 m Höhe auf dem Fränkischen Jura in der Nähe von Bad Staffelstein zwischen Frauendorf (Landkreis Lichtenfels) und Dörnwasserlos (Landkreis Bamberg).

Navigation starten:

Besuchen Sie uns auch auf:

www.derkroegelhof.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Urgetreide, Weiderinder, Masthähnchen und Bio-Eier }

Demeter-Biohof Walz

Geschlossen

In der Schaeflohe 4, 92224 Amberg, Deutschland

Urgetreide, Weiderinder, Masthähnchen und Bio-Eier

Direktvermarkter

Kammmanufaktur, deren ressourcenschonender Umgang beeindruckt! }

Groetsch Kämme

Öffnungszeiten

Enzendorf 10, 91235 Hartenstein, Deutschland

Kammmanufaktur, deren ressourcenschonender Umgang beeindruckt!

Direktvermarkter

Rindfleisch und Zwetschgenbaames vom Weiderind }

Bio-Rinderhof & Hofladen Norbert Böhmer, Schrenkersberg (Nähe Aufseß)

Geschlossen

Schrenkersberg 1, 95515 Plankenfels, Deutschland

Rindfleisch und Zwetschgenbaames vom Weiderind

Direktvermarkter

Wertvolle Öle in Bioqualität aus den eigenen Ölsaaten }

Biolandhof Nagengast

Geschlossen

Bergstr. 18, 91352 Hallerndorf, Deutschland

Wertvolle Öle in Bioqualität aus den eigenen Ölsaaten

Direktvermarkter

Frisches Obst und geschmackvolle Obstprodukte von den eigenen Wiesen und Plantagen }

Brennerei & Hofladen Obstwiese Schmitt

Geschlossen

Oberehrenbach 3, 91359 Leutenbach, Deutschland

Frisches Obst und geschmackvolle Obstprodukte von den eigenen Wiesen und Plantagen

Direktvermarkter

Der kleine Hofladen ist bekannt für seinen edlen Rinderschinken, den Zwetschgenbaames (Zwetschgabahmas)  }

Der „Morznhof“ von Familie Alt

Öffnungszeiten

Seidmar 3, 91359 Leutenbach, Deutschland

Der kleine Hofladen ist bekannt für seinen edlen Rinderschinken, den Zwetschgenbaames (Zwetschgabahmas) 

Direktvermarkter

Die Dorfgemeinschaft Münzinghof – ein Vorbild für nachhaltige und inklusive Landwirtschaft }

Dorfgemeinschaft Münzinghof

Öffnungszeiten

Münzinghof 9, 91235 Velden, Deutschland

Die Dorfgemeinschaft Münzinghof – ein Vorbild für nachhaltige und inklusive Landwirtschaft

Direktvermarkter

Nachhaltiger Gemüse- und Obstanbau im Freiland }

Hofladen und Direktvermarktung Singer

Öffnungszeiten

Heroldsbacher Straße 42a, 91353 Hausen, Deutschland

Nachhaltiger Gemüse- und Obstanbau im Freiland

Direktvermarkter

Eine Familie steht an einem Geländer. }

Naturlandhof Weiß

Geschlossen

Laibarös 12, 96167 Königsfeld, Deutschland

Als Otto und Irene Weiß vor nunmehr 34 Jahren den Hof von den Großeltern übernahmen, stand für sie von Anfang an fest, dass sie diesen ökologisch bewirtschaften wollen. Sie traten dem Naturland-Verband bei und arbeiten seither aus voller Überzeugung nach den strengen Richtlinien dieses Anbau-Verbandes.

Direktvermarkter

Die große Obstvielfalt ganz frisch oder verarbeitet: Erdbeeren, Pfirsiche, Zwetschgen, Aprikosen, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Äpfel, Birnen, Trauben, Quitten und Walnüsse }

Obsthof Erlwein

Geschlossen

Ermreus 37, 91358 Kunreuth, Deutschland

Die große Obstvielfalt ganz frisch oder verarbeitet: Erdbeeren, Pfirsiche, Zwetschgen, Aprikosen, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Äpfel, Birnen, Trauben, Quitten und Walnüsse

Direktvermarkter

Einkaufen auf dem Bauernhof }

Obsthof Schmidt

Geschlossen

Ermreuther Hauptstr. 44, 91077 Neunkirchen am Brand, Deutschland

Einkaufen auf dem Bauernhof

Direktvermarkter

Hier ist der Käse auch ein Stück Naturschutz. }

Reimehof

Öffnungszeiten

Wallsdorf 1, 91241 Kirchensittenbach, Deutschland

Hier ist der Käse auch ein Stück Naturschutz.

Direktvermarkter

Ein Bauer im blauen T-Shirt steht auf der Weide und füttert Zebus. }

Zebuhof Gath

Geschlossen

Bamberger Straße 10, 91365 Weilersbach, Deutschland

Spezialitäten von einem der kleinsten Rinder der Welt und ein freundlicher Hofladen

Direktvermarkter

Holzofenbrot und Kartoffeln aus biologischem Anbau (in der Umstellungsphase) }

Bauernhof Bernd Richter

Geschlossen

Wannbach 1, 91362 Pretzfeld, Deutschland

Holzofenbrot und Kartoffeln aus biologischem Anbau (in der Umstellungsphase)

Direktvermarkter

Familienschäferei & Rindfleisch in Bioqualität Familie Dorn, Hagenbach }

Bio-Schäferei & Biorinderhof Familie Dorn

Öffnungszeiten

Hagenbach 31, 91362 Pretzfeld, Deutschland

Familienschäferei & Rindfleisch in Bioqualität Familie Dorn, Hagenbach

Direktvermarkter

Schottisches Hochlandrind in Egloffstein }

Highland Cattle Zucht & Direktvermarktung Markus Wolf

Öffnungszeiten

Felsenkellerstr. 24, 91349 Egloffstein, Deutschland

Schottisches Hochlandrind in Egloffstein

Direktvermarkter

Wurst- und Fleisch von Strohschweinen und Rindern aus dem Laufstall }

Schafferhof

Geschlossen

Görbitz 1, 91355 Hiltpoltstein, Deutschland

Wurst- und Fleisch von Strohschweinen und Rindern aus dem Laufstall

Direktvermarkter

Frisches Obst nach Saison, raffinierte Fruchtaufstriche, Obstliköre und Brände aus den eigenen Obstgärten. }
Rind auf der Weide }
Landschaftspflege durch Beweidung, Alpakas als Wanderbegleiter und nachhaltig produzierte Alpaka-Wolle. }

Alpakas von der Thumbachquelle

Geschlossen

Höflas 2, 91281 Kirchenthumbach, Deutschland

Landschaftspflege durch Beweidung, Alpakas als Wanderbegleiter und nachhaltig produzierte Alpaka-Wolle.

Direktvermarkter

Ein Eldorado für Beeren- und Obstliebhaber }

Obstbau Fahner

Öffnungszeiten

Forchheimer Str. 25, 91338 Igensdorf, Deutschland

Ein Eldorado für Beeren- und Obstliebhaber

Direktvermarkter Brennerei

Aromatische Brände und Liköre von den Streuobstwiesen }

Brennerei Brehmer-Knauer

Geschlossen

Hauptstr. 51, 91355 Hiltpoltstein, Deutschland

Aromatische Brände und Liköre von den Streuobstwiesen

Direktvermarkter Brennerei

Hier dreht sich alles um Obst und Hopfen }

GenussHof Familie Pingold

Geschlossen

Lilling 4, 91322 Gräfenberg, Deutschland

Hier dreht sich alles um Obst und Hopfen

Direktvermarkter Brennerei

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen